Damit Zusammenarbeit gute Wirkung entfaltet, muss nicht nur die Wellenlänge stimmen. Für Projekte gehe ich zunächst von folgenden Spielregeln aus:

  1. Kostenfrei ist ein erstes Gespräch, bei dem wir uns kennenlernen und nach dem ich Ihnen meine Vorschläge zum weiteren Vorgehen mache. Dann steht die Entscheidung an, ob und wie wir zusammenarbeiten.
  2. Wenn Sie mit mir zusammenarbeiten möchten, freue ich mich. Gezeigt hat sich, dass allermeistens folgende Honorarmodelle für alle Beteiligten gut sind:
    Modell 1: Fixes Honorar ab 1.500 Euro pro Tag (+ 19% Umsatzsteuer und Reisespesen) – je nach Nutzenabschätzung;
    Modell 2: Erfolgsabhängiges Honorar von 1.000 Euro pro Tag + variabler Anteil nach festzulegenden Kriterien (+ 19% Umsatzsteuer und Reisespesen). Beispiele für Kriterien: Teilnehmerzufriedenheit, höherer Umsatz, geringere Ausfallzeiten, …
  3. Andere Konditionen gelten für gemeinnützige Vereine, die aus der Mannheimer VereinsWerkstatt mit mir in Kontakt kommen.
  4. Nachlässe sind möglich gegen Gegenleistung: Weiterempfehlung, Medienaktivitäten, … Nach vorheriger Vereinbarung ist eine Regelung auch rückwirkend möglich.
  5. Wenn ich Termine für Sie freihalte, die möglicherweise andere Klienten buchen möchten, schlage ich folgende Ausfallregelung vor: bis acht Wochen vor dem jeweiligen Termin werden 10% des vereinbarten Honorares fällig, bis vier Wochen vor dem jeweiligen Termin werden 50% des vereinbarten Honorares fällig, danach 80% des vereinbarten Honorares.
  6. Wie mein geschätzter BGB-Rechtsprof sagte: „Recht ist das ethische Minimum.“ Lassen Sie uns sprechen, wenn Sie eine andere Sicht der Dinge haben, um zu einer Lösung zu kommen.