Datum: Freitag, 11. Oktober 2019
Zeit: 10:00 - 16:00 Uhr

Ort (für Details bitte Link anklicken): Kurpfälzer Zollhof (Großsachsen)


  • Hirschberger Thesen als PDF → hier
  • Hirschberger Forum bei → facebook
  • Weitere Veranstaltungen zum Thema → hier

Klimawandel, auch demografische und ökonomische Veränderungen: Um gelebte Nachhaltigkeit (im ökologischen, sozialen und ökonomischen Sinne) kommen wir mehr nicht herum. Vor Ort in unseren Kommunen werden vernünftige Konzepte am ehesten wirksam.

Nachhaltigkeit heißt: nicht mehr rausnehmen, als nachwächst = nicht von der Substanz leben → Wikipedia

Doch: In Gemeinden und Städten mühen sich viele Akteure und Strukturen (Bürger- und Wählerschaft, politische Initiativen und Parteien, Gemeinderäte, Verwaltungen, …) darum, Weiterentwicklung zu gestalten – jeder auf seine Weise:

  • Da wird dem „bekannten Unglück“ der Vorzug gegeben, weil das „unbekannte Glück“ riskant wirkt: keine „Katze im Sack“!
  • Engagierte akzeptieren Stagnation („in Zeiten wie diesen…“, „vernünftig bleiben“, …), und geben sich der → Statusangst hin: → Erlernte Hilflosigkeit.
  • Bewährte Prozesse und Gewohnheiten werden positiv interpretiert („Im Vergleich zuanderen stehen wir doch ganz gut da…“), während „Neuland“ erst langsam aus dem Nebel von Ideen („agile Verwaltung“, „Systemisches Konsensieren“, „Direkte Technokratie“, …) auftaucht.

Um beherzt weiterzukommen und um Lebensqualität in den Gemeinden zu entwickeln, brauchen wir Zeit, in der wir miteinander und voneinander lernen: Durch pfiffige Beispielprojekte wollen wir uns beim Hirschberger Forum gegenseitig ermutigen – und gleichzeitig die Realitäten von Gremien und Wählerschaften in den Blick nehmen, damit wir umsetzbare Lösungsansätze erkennen und verstehen.

Aus den Erfahrungen meiner Bürgerkandidatur in Hirschberg an der Bergstraße sind

  • die Hirschberger Thesen (als PDF → hier) und
  • das Hirschberger Forum

entstanden.

 

Zielgruppen:

Mit dem Forum möchte ich

  • engagierte Menschen aus Kommunalverwaltung und -politik,
  • sowie konstruktive Bürgerinnen und Bürger jeden Alters

zusammenbringen. Eingeladen sind insbesondere Menschen aus der Rhein-Neckar-Region und dem nördlichen Baden-Württemberg. So wollen wir durch persönliches Kennenlernen eine Vernetzung ermöglichen, die regional produktiv wird.

 

Ziele:

von- und miteinander lernen, um Nachhaltigkeit vor Ort wirksam zu gestalten

ermutigende Beispiele kennenlernen, um von „Toten Pferden“ abzusteigen

Das 1. Hirschberger Forum bietet Zeitraum zum Weiterdenken in der entspannten Umgebung des historischen → Zollhofes in Hirschberg-Großsachsen, damit Engagierte in unseren Kommunen entscheidende Schritte weiterkommen und vor Ort noch wirksamer werden.

 

 Impulsgeber: 

  • Jens Flammann,
    Diplom-Ökonom / ehemaliger Bürgermeisterkandidat für Hirschberg an der Bergstraße (Mannheim)
  • Peter Michaelsen,
    Experte für agile Organisationstrukturen (Mannheim)
  • Karen Lill,
    Diplom-Ökonomin / → Stadträtin (Schifferstadt / Pfalz)
  • Frank Ulmer,
    Kommunikationsbüro Ulmer / Forscher bei → Dialogik / Lehrbeauftragter für Agile Verwaltung (Stuttgart)

 

Ablauf:

  • 10:00 Uhr:
    Ankommen beim Bretzel-Frühstück
    (mit Einführungsimpulsen zur Kennenlern-Runde; Moderation: Jens Flammann)
  • 10:45 Uhr:
    10-Minuten-Impulse aus der Praxis
    „Über den Kommunalpolitischen Tellerrand hinausdenken“
    plus Rückfragen
    (Impulse: Karen Lill und Frank Ulmer)
  • 12:00 Uhr:
    Mittagspause in der Nachbarschaft
  • 13:30 Uhr:
    Erstes Plenum „Welche Themen aus den Impulsen möchte ich weiterdenken?“
    (zwei Runden nach der „Beratungsmethode“, Moderation: Peter Michaelsen)
  • 14:00 Uhr:
    Austausch in kleinen Gesprächsrunden (Themen werden von Teilnehmenden gesetzt)
  • 15:30 Uhr:
    Zweites Plenum mit Ausblick „Was lässt sich umsetzen, was muss noch reifen?“
    (Moderation: Jens Flammann)
  • 16:00 Uhr:
    Offizielles Ende / Ausklang bei einem Getränk

Mögliche Perspektiven für weitere Hirschberger Foren:

  • von und mit anderen Kommunen in der Region lernen: → Kommunen-innovativ.de
    (Ziel: gegenseitige Ermutigung und Anregung, um leichter voran zu kommen)
  • Vermittlungbörse für nachhaltige Kommunen und Kandidierenden
    (Ziel: Kommunen bekommen passende Kandidierende)
  • Vermittlungbörse für Mandatsträger und Kandidaten zum Thema Nachhaltigkeit
    (Ziel: informelles Mentoring zwischen Mandatsträgern und Noch nicht-Mandatsträgern)
  • Nachhaltigkeits-Triple A für Kommunen
    (Ziel: bei aller Unterschiedlichkeit miteinander und voneinander lernen = Ressourcen gut einsetzen)

Bitte wählen Sie hier aus, in welcher Rolle Sie teilnehmen möchten:

Jetzt reservieren

Ticket-Typ Preis Plätze
#0 Ich habe Interesse, kann dieses Mal jedoch noch nicht teilnehmen: Bitte zukünftig informieren / einladen. Euro 0,00
#1.1 Ich nehme Teil als Mensch unter 25 Jahren.
Um meinen Platz zu sichern, überweise ich den Kostenbeitrag für Organisation, Miete und Workshop-Verpflegung vorab. Rechnung folgt per E-Mail.
Euro 5,00
#1.2 Ich nehme Teil als Bürgerin oder Bürger.
Um meinen Platz zu sichern, überweise ich den Kostenbeitrag für Organisation, Miete und Workshop-Verpflegung vorab. Rechnung folgt per E-Mail.
Euro 15,00
#1.3 Ich nehme Teil als ehrenamtliches Mitglied eines Gremiums (Gemeinde-, Kreis-, Stadtrat, ...).
Um meinen Platz zu sichern, überweise ich den Kostenbeitrag für Organisation, Miete und Workshop-Verpflegung vorab. Rechnung folgt per E-Mail.
Euro 25,00
#1.5 Ich nehme Teil als (zukünftige) Kandidatin oder Kandidat für ein kommunales Amt (Bürgermeisterkandidatur, ...).
Um meinen Platz zu sichern, überweise ich den Kostenbeitrag für Organisation, Miete und Workshop-Verpflegung vorab. Rechnung folgt per E-Mail.
Euro 45,00
#1.4 Ich nehme Teil als Mitarbeiterin oder Mitarbeiter einer (Kommunal-)Verwaltung.
Um meinen Platz zu sichern, überweise ich den Kostenbeitrag für Organisation, Miete und Workshop-Verpflegung vorab. Rechnung folgt per E-Mail.
Euro 65,00
#1.6 Ich nehme Teil als Vertreter eines Unternehmens / einer gewerblichen Institution.
Um meinen Platz zu sichern, überweise ich den Kostenbeitrag für Organisation, Miete und Workshop-Verpflegung vorab. Rechnung folgt per E-Mail.
Euro 85,00